Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie, dass für Ihre Teilnahme an Seminaren, Aus- und Weiterbildungen am SySt®-Institut die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich gelten. Wir erbringen unsere Leistungen Ihnen gegenüber ausschließlich auf dieser Grundlage.

1. Verbindliche Anmeldung

Mit Ihrer Anmeldung melden Sie sich verbindlich zu der ausgewählten Veranstaltung an. Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung, die Rechnung über die Teilnahmegebühr und Informationen über Anfahrt und Übernachtungsmöglichkeiten, für die Sie bitte auf eigenes Risiko sorgen.

2. Warteliste

Falls die Veranstaltung bereits ausgebucht ist, können Sie sich durch Ihre Anmeldung automatisch auf die Warteliste setzen lassen. Wir informieren Sie dann zeitnah, wenn ein Platz frei wird.

3. Widerrufsrecht

Gemäß dem Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen (§ 355 BGB Fassung in der Änderung zum 01. August 2002) und bezogen auf den § 312b BGB Fernabsatzverträge gilt nach Anmeldung eine zweiwöchige Widerrufsfrist, wonach Sie an Ihre auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden ist, wenn Sie sie fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist uns gegenüber in Textform oder durch Rücksendung der Sache innerhalb von zwei Wochen zu erklären; zur Fristwahrung genügt rechtzeitige Absendung.

4. Stornierungsbedingungen

Eine Stornierung von einer Veranstaltung (Seminare, Aus- und Fortbildungen) ist generell nur dann rechtswirksam, wenn dies vorab schriftlich erfolgt. Ein kostenfreier Rücktritt von Ihrer Anmeldung ist möglich, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer verbindlich stellen.

Für Seminare:

Andernfalls betragen die Stornokosten bei Abmeldung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 €, danach 50 % und ab dem Tag der Veranstaltung 100 % der Seminargebühr.

Für Teilnehmer der vierjährigen SySt®-Ausbildung erheben wir für Absage eines Seminars bis 14 Tage vor Seminarbeginn keine Stornokosten, ab 2 Wochen vor Seminarbeginn 50 €.

Ausgenommen hiervon sind die SySt®-Seminarreihen: SySt®-Intensiv und SySt®-Beratung, welche den regulären Stornobedingungen unterliegen.
 

Für die einjährigen Aus- und Fortbildungen:

Stornierung bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:                     10 %
Stornierung bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:                     25 %
Stornierung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:                     50 %
Stornierung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn:                    100 %

Sollte es Ihnen einmal nicht möglich sein, an einem Modul/Ausbildungsblock teilzunehmen, haben Sie die Möglichkeit, dieses Modul/Ausbildungsblock im darauffolgenden Lehrgang zu wiederholen.

Erfolgt die Absage bis eine Woche vorher, fallen keine zusätzlichen Kosten für Sie an. Bei einer kurzfristigeren Absage bitten wir um Verständnis, dass wir die Mehrkosten in  Höhe von 50 € bzw. 220 € (für die Fortbildung Organisationsberatung) inkl. MwSt. in Rechnung stellen.

Die Stornobedingungen sollen das finanzielle Risiko zwischen unseren Teilnehmern und uns in fairer Weise regeln.

Muss eine Veranstaltung aus Gründen, die SySt® nicht zu vertreten hat, abgesagt werden, so besteht kein Anspruch auf Schadensersatz. Dies gilt auch, wenn bis 2 Wochen vor Seminarbeginn die Mindestteilnehmerzahl von 12 Teilnehmern nicht erreicht wird.

Im Krankheitsfall eines Referenten ist eine Vertretung durch einen anderen, fachlich adäquaten Referenten möglich. Besteht keine Möglichkeit einer Vertretung, so kann ein Seminar bis spätestens drei Tage vorher abgesagt werden, ohne dass ein Anspruch auf Schadensersatz entsteht. Betrifft dies ein Modul einer Ausbildung, so wird dieses zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

5. Zahlung der Teilnahmegebühr

Die gesamte Teilnahmegebühr ist 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto vom SySt®-Institut zu überweisen:
Stadtsparkasse München
IBAN: DE 9370 1500 0001 0311 5606
BIC Code: SSKMDEMM.

Ohne Zahlung ist eine Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung nicht möglich. Die Preise sind, wenn nicht anders angegeben in Euro und inkl. 19 % MwSt. angegeben.

Sollte es zu einer Zahlungserinnerung kommen, erlauben wir uns, Ihnen eine erhöhte Bearbeitungsgebühr von 15,- Euro zu berechnen sowie bei Nichtzahlung ein gerichtliches Mahnverfahren einzuleiten.

6. Vertraulichkeit der Daten/Datenschutz/Schweigepflicht

Alle Veranstaltungen am SySt-Institut enthalten Theorieteile, Demonstrationen, Übungen, Supervision und Selbsterfahrung. Alle TeilnehmerInnen verpflichten sich, Informationen über die Personen, die sich im Rahmen von Veranstaltungen als Klienten zur Verfügung gestellt haben, streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Ton- und Videoaufnahmen sind nicht erlaubt.

Stellt sich ein/e TeilnehmerIn während einer Veranstaltung oder im Rahmen einer stattfindenden Übungsgruppe als KlientIn zur Verfügung, so erklärt sie/er sich konkludent damit einverstanden, dass andere TeilnehmerInnen persönliche Informationen über sie/ihn erfahren.

Ton- und Videoaufnahmen währen der Veranstaltungen sind nicht gestattet.

Angaben zur Verwendung der personenbezogenen Daten unserer Seminarteilnehmer durch das Syst-Institut bzw. zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung.

7. Haftung

Die Veranstaltungen des SySt®-Instituts sind professionelle Selbsterfahrungs-, Aus- und Weiterbildungsseminare; sie können eine Therapie jedoch nicht ersetzen. Wer sich in Therapie befindet, sollte rechtzeitig mit seiner Therapeutin oder seinem Therapeuten klären, ob die Teilnahme an den Seminaren oder Ausbildungen förderlich ist. Jede Person nimmt in eigener Verantwortung an unseren Veranstaltungen teil und macht aus evtl. Folgen der Teilnahme keinerlei Ansprüche geltend. Eine Haftung des SySt®-Instituts als Veranstalter für die Teilnahmefähigkeit sowie gesundheitliche Belastbarkeit der Teilnehmer besteht nicht.

Für Unfälle auf dem Weg zu einer SySt®-Veranstaltung und im Veranstaltungsgebäude wird nicht gehaftet. Die Mitnahme von Hunden ist nicht gestattet.

8. Schlussvorschriften

a. Ergänzungen oder Nebenabreden sind nur in schriftlicher Form gültig. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung der Schriftformklausel.

b. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Klauseln wirksam.

c. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetztlich zulässig, München.

Stand: 07.06.2018