SySt®-Intensiv: Neue Formen der transverbalen Arbeit mit Werten

Seminar Information
Veranstaltungsdatum: 
01.11.2019 - 03.11.2019
Ort: 
München
Preis: 
€ 1.090,00 inkl. MwSt.
Anmeldeschluss: 
26.10.2019
Verfügbarkeit: 
8
Module: 
1
Module: 
4
Module: 
6
Ausbildungspreis: 
€ 880,00 MwSt. befreit.

Viele Menschen denken bei Werten in relativ starren Entweder-oder-Gegensätzen. Doch Spannungen bei Werten können auch bei scheinbar geringfügigen Gegensätzen in bestimmten Kontexten plötzliche und nicht vorhergesehene Heftigkeit entwickeln. Wertespannungen führen häufig zu Dilemmata innerhalb der Person bis hin zu gesellschaftlichen Spaltungen.

Wir werden in diesem Seminar zwei unterschiedliche und einander ergänzende Formen des transverbalen SySt®-Ansatzes zur Überwindung solcher Spannungen behandeln:

  • eine dyadische Balancierung mit dem SySt®-Wertequadrat und
  • eine triadische Balancierung mit dem SySt®-Wertedreieck (SySt®-Glaubenspolaritätenschema)

In der dyadischen Balancierung werden verschiedene Zugänge der Annäherung an Formen der Verbindung und Kompatibilisierung gezeigt. Diese Vorgehensweisen beruhen u.a. auf dem dialektischen Denken der SySt®-Tetralemmaarbeit, und nutzen andererseits die Satirsche Idee der Regeltransformation.

In der triadischen Balancierung sehen wir, dass die ständige Betonung von Balance selbst unbalanciert ist: Wertearbeit mit dem SySt®-Wertedreieck erlaubt, Hin-zu-Bewegungen, Weg-von-Bewegungen und Balancierungsbewegungen als drei Prinzipien miteinander zu verbinden, ohne aus der Ausgewogenheit ein neues Dogma zu machen.

Das Seminar berührt Grundlagenfragen, wird aber in einer langen Folge praktischer Übungen abgehalten.

Zeiten:

1. Tag: 11.00 –14.00 und 16.00 –19.30 Uhr
2. Tag: 10.00 –13.30 und 15.30 –19.00 Uhr
3. Tag: 10.00 –13.00 und 14.30 –17.00 Uhr

Modulanrechnung (Systemische/r BeraterIn/TherapeutIn): 3 Tage 1 oder 4 und/oder 6