Wertequadrat-Strukturaufstellungen und Glaubenspolaritätenaufstellungen

Seminar Information
Veranstaltungsdatum: 
23.06.2018 - 24.06.2018
Ort: 
München
Preis: 
€ 360,00 inkl. MwSt.
Anmeldeschluss: 
17.06.2018
Verfügbarkeit: 
49
Module: 
1
Module: 
4
Module: 
6
Ausbildungspreis: 
€ 250,00 MwSt. befreit.
Glaubenspolaritätenaufstellungen (GPA) sind eine Aufstellungsform für grundlegende Wertsysteme, die auf der Triade von Liebe (Vertrauen, Wertschätzung, …), Erkenntnis (Wissen, Unterscheidungsfähigkeit, …) und Ordnung (Verantwortung, Praxis, …) aufbauen. Sie sind besonders geeignet zur Modifikation von hinderlichen Überzeugungen sowie als Meta-Aufstellung, d.h. als ressourcenreicher Rahmen für Strukturaufstellungen zu schweren Anliegen.
 
In der Wertequadrat-Strukturaufstellung betrachten wir Wertgegensätze und ihre Ausbalancierung, und wie die Wertespannungen statt als Hindernis sogar als Zugang zu umfassenderen Ressourcen dienen können. Wir verwenden dazu ein Schema zur aristotelischen Philosophie, das Wertequadrat (WQ), eine Darstellungsform von Grundideen aus der aristotelischen Ethik, die auf Ideen von Nicolai Hartmann aufbaut und von Friedemann Schulz von Thun weiterentwickelt und für die Arbeit mit Teams und im Coaching genützt wurde. Für die Wertequadrat-Strukturaufstellung (WQSA) verwenden wir eine modifizierte erweiterte Funktion davon, das SySt®-Wertequadrat.
 
Die GPA und WQSA werden beide anhand von Demonstrationen erläutert und vertieft in ihren Anwendungen als 
  • Tools
  • Miniaturen
  • Formate und
  • Metaformate
 
Die Gruppe hat Gelegenheit, nach Demonstrationen in Kleingruppen unterschiedliche Anwendungsformen der WQSA und GPA einzuüben. Das Seminar umfasst Theorievermittlung, Demonstrationen, Klein- und Großgruppenübungen.
 
Zeiten:
1. Tag:   11.00 – 14.00 und 16.00 – 19.30 Uhr
2. Tag: 10.00 – 13.00 und 14.30 – 17.00 Uhr
 
Modulanrechnung (Systemische/r BeraterIn/TherapeutIn): 2 Tage 1, 4 oder 6