Statische, fraktale und dynamische Aspekte von Zeichen im SySt®-Ansatz: einige Grundideen aus der Semiotik von Peirce und der SySt®-Grammatik

DozentIn(nen)
Veranstaltungsdatum
-
Ort
München (das SySt-Institut behält sich vor, das Seminar ggf. online durchzuführen)
Anmeldeschluss
Preis
396,00
inkl. Mwst.
Ausbildungspreis
250,00

Die 4-jährige Ausbildung zur/zum Systemische(r) TherapeutIn bzw. BeraterIn ist nach aktuellem Stand gemäß § 4 Nr. 21a/b UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Module Für TeilnehmerInnen an unserer 4-jährigen Ausbildung zum Systemische(r) TherapeutIn bzw. BeraterIn sind folgende Module anrechenbar:
2 Tage Modul 5 oder 6 oder 1 Tag davon Modul 7

Weitere Informationen

Die Anwendung von Zeichentheorie in der systemischen Arbeit im Allgemeinen und im SySt®-Ansatz im Besonderen ist aus ein- und demselben Grund nützlich, aber nicht ganz leicht: alles kann als Zeichen betrachtet werden und dazu noch auf eine Vielzahl verschiedener Weisen.

Wir werden in diesem Seminar über Übungen, Kleingruppengespräche und Demonstrationen die Aufgabe noch etwas schwieriger und vergnüglicher machen, indem wir Zeichen auch als Prozesse und Impulse verstehen, die miteinander fraktal zusammenhängen. Wenn das keine verwirrende Anforderung ist, können wir auch nicht weiterhelfen – wir werden aber durch eigenes Erleben und geeignete Übungen dazu anleiten, aus der anfänglichen Verwirrung ein Staunen über die Vielfalt kreativer und praktischer Impulse für die eigene systemische Praxis werden zu lassen. Und daraus entstehen Anregungen für den Umgang mit Verwirrung bei Begegnung von Weltbildern.

Zeiten:

1. Tag: 11.00 – 14.00 und 16.00 – 19.30 Uhr
2. Tag: 10.00 – 13.00 und 14.30 – 17.00 Uhr