Modul 5

 

Theoretische Grundlagen systemischen Denkens


Im Rahmen des Ausbildungscurriculums werden die AusbildungsteilnehmerInnen auch in einige Grundideen verschiedener Theorien aus Philosophie, Logik und Systemtheorie eingeführt. Diese Ansätze bieten zum Einen ein theoretisches Handwerkszeug zur Reflektion über das Verfahren; zum Anderen sind manche der SySt®-Formate durch eine mehr oder weniger direkte Übertragung von Schemata aus unterschiedlichen Formen der Logik entstanden. Die Verwendung von Ansätzen aus der Logik beim Aufbau von Aufstellungsformaten hat den Vorteil, dass sich so bei einem Modell die relevanten Möglichkeiten systematisch erfassen lassen und sich damit ein in gewissem Sinne vollständiges System ergibt, das auf unterschiedlichste inhaltliche Fragestellungen angewendet werden kann. Seminare aus Modul 5 machen durch die direkte Umsetzung von Theorie in praktische Übungen schwierige und abstrakte Konzepte direkt erfahrbar.