Modul 1

 

Systemische Strukturaufstellungen (SySt®)


Die Systemischen Strukturaufstellungen repräsentieren die pure und logische Form der Aufstellungsarbeit. Sie sind ein Gruppensimulationsverfahren auf der Basis des Phänomens der repräsentierenden Wahrnehmung und zeichnen sich besonders durch ihr syntaktisches und systemisch ambiges Vorgehen aus. Sie verfügen über eine dezidierte Grammatik, welche aus der Syntaktisierung der Aufstellungsarbeit hervorgegangen ist. Die Grammatik erleichtert zum Einen die Erlernbarkeit des Verfahrens, zum Anderen dient sie als Leitfaden, wie die verschiedenen Elemente eines Aufstellungsbildes symbolisiert, verwendet und wie durch Interventionen Veränderungen eingeleitet werden können.

Darüber hinaus werden die unterschiedlichen Formate der SySt®, sowie deren Beziehungen zueinander, vorgestellt. In den Seminaren von Modul 1 werden die Theorie und Praxis der Strukturaufstellung vermittelt, und führt in deren Anwendung in verschiedenen Gebieten (Therapie, Beratung, Mediation). Modul 1 beinhaltet zusätzlich unterschiedliche Formate der SySt®, sowie deren Beziehungen zueinander.